konzertarchiv



puer natus est




thomas tallis: missa „puer natus est“
sowie weihnachtliche chormusik vom barock bis zum 21. jahrhundert
(praetorius, wüllner, poulenc, macmillan, mocnik u.a.)

Das Bild des Jesuskindes in der Krippe ist vor allem ein Bild krasser Gegensätze: Das unbegreifliche Wunder der Menschwerdung Gottes – und die armselige Banalität einer Stallgeburt inmitten von Heu, Stroh, Esel und Ochse. Die Zartheit und Verletzlichkeit eines neugeborenen Säuglings – und die Kraft seiner unerschütterlichen Liebe zu den Menschen.

Der Kammerchor hamburgVOKAL erkundet diese Gegensätzlichkeit des titelgebenden Hymnus’ „Ein Kind ist uns geboren“ mit einem A-cappella-Programm weihnachtlicher Chormusik, das von filigran-polyphonen Klangmalereien des Barock über dichte romantische Klangbilder bis hin zu effektvoller zeitgenössischer Vokalmusik des 21. Jahrhunderts reicht. Im Zentrum steht hierbei die siebenstimmige Missa „Puer natus est“ des englischen Renaissancekomponisten Thomas Tallis: Ihre klang-satte polyphone Dichte, ihre anmutig-fließenden Dialoge einzelner Stimmen und ihre dramatisch-effektvollen Wendungen laden ein zum Stehenbleiben und Innehalten inmitten der weihnachtlichen Betriebsamkeit. Dabei werden die einzelnen Sätze der (unvollständig gebliebenen) Messe gerahmt von kontrastreichen Chorsätzen von u.a. Praetorius, Wüllner, Poulenc, MacMillan und Močnik. Die vielseitigen musikalischen Aus- und Umdeutungen rund um den Hymnus „Ein Kind ist uns geboren“ eröffnen so einen spannungsreichen thematischen Horizont vom zärtlich-wiegenden Schlaflied über geheimnisvoll-staunendes Flüstern der Hirten bis zum ekstatischen Jubelruf der Engel.

Anne Günster






samstag, 3. dezember 2016 | 18:00
eppendorfer johanniskonzerte
st. Johannis eppendorf
ludolfstraße 66, 20249 hamburg


freitag, 16. dezember 2016 | 20:00
st. marien-dom
danziger straße 60, 20099 hamburg